Literaturliste

I. Originaltext

  • Filmprotokoll (Drehbuch) “Zur Sache Schätzchen”, in: Film (Velber), 5/68 (S.39 – 52) nach Dialogliste angefertigt von Klaus Eder

II.-1. Über den Film (zeitgenössisch)

    -2. Über den Film (spätere Beurteilung)

  • cra, Lauter geflügelte Worte, in: Abendzeitung, 4.9.71
  • Ponkie, Lebensgefühl im Einmachglas, in: Abendzeitung, 21.7.78
  • B.L., Der schlaffe Antiheld geht mit kessen Sprüchen zur Sache, in: Hamburger Abendblatt, 18.3.83
  • Rose-Marie Borngässer, Abgeschlafft in Schwabing, in: Die Welt, 18.3.83
  • Joachim Hauschild, Böses Ende, in: Münchener Merkur, 21.3.83
  • Robert Fischer/Joe Hembus, in: Der Neue Deutsche Film, München, 19 (S.41f)
  • Klaus Sigl, Werner Schneider, Ingo Tornow, in:Jede Menge Kohle, München, 1986 (S.58)

    -3. Über May Spils und Werner Enke

  • Hans Günther Pflaum/Hans Helmut Prinzler, 100 Regisseure und Filmemacher: Ein Lexikon: May Spils, in: Film in der Bundesrepublik Deutschland, München, 1979 (S.286f) (Eintrag fehlt in der Neuauflage von 1992)
  • Herbert Holba, Günter Knorr, Peter Spiegel: May Spils, in: Reclams Deutsches Filmlexikon, Stuttgart 1984 (S.362)
  • Hans-Joachim Neumann, 51 Kurzbiographien deutscher Filmemacher: May Spils, in: Der deutsche Film heute, Frankfurt/M, Berlin, 1986 (S.166)
  • R.C., Urkomische Seiltänze über den Abgründen der Zeit – Ernst-Lubitsch-Preis an May Spils und Werner Enke, in:Berliner Morgenpost, 18.1.70
  • United International Pictures, May Spils, in: Pressemappe zum Film “mit mir nicht du Knallkopp”, April 1983
  • Christian-Albrecht Gollub, May Spils and Werner Enke, in: Klaus Phillips (Hrsg.), New German Filmmakers, New York 1984
  • Klaus Potz, Der alte Schwung ist hin – Schätzchenfilmer leben auf Bauernhof, in: Kölner Express, 19.1.86
  • Juliane Nitzke, Die besten Sachen sind die, die man nicht macht, in: Abendzeitung, 14.10.89
  • -, Was macht eigentlich…Werner Enke, in: Stern, 21.12.92
  • Verband der Fernseh- und Filmregisseure in Deutschland e.V., Mitglieder: May Spils, in: Regieguide’93, München, 1993 (S. )

    -4. Sonstiges

III. Die Münchener Gruppe / Der “Junge Deutsche Film” / Grundlegendes

  • Wilfried Berghahn, Ansichten einer Gruppe – Die “Münchner Schule”, in: Filmkritik, 4/63 (S.156ff)
  • Enno Patalas, Ansichten einer Gruppe, in: Filmkritik, 5/66 (S.247ff)
  • Georg Alexander, Lemke und andere-Anmerkungen zu Filmen der “Münchner Gruppe”, in: Film (Velber), 7/67 (S.24ff)
  • - , Da vorn wird gefummelt: Auszüge aus Drehbüchern junger deutscher Filme, in: Der Spiegel, 25.12.68
  • Constantin-Film GmbH (Hrsg.), Die erste Welle-Retrospektive des jungen deutschen Films 66/67, München (o.J., ca. 1970)
  • Thomas Brandlmeier, Die Münchner Schule-Zur Vorgeschichte des jungen deutschen Films 1962-68, in: Deutsches Filmmuseum, Abschied von Gestern, Frankfurt/M, 1991 (S.50ff)
  • Georg Seeßlen, Nichts Fremdes im Eigenen-Anmerkungen zum Neuen Deutschen Film-Einflüsse und Vorbilder, in: Abschied von Gestern (a.a.o., S.28f)
  • Hans Günter Pflaum, Hans Helmut Prinzler, Der Film in der Bundesrepublik Deutschland (a.a.o.)
  • Hans Günter Pflaum, Auf der Suche nach Heimat, in: Heinz Müller, Film in der BRD, Berlin, 1990 (S.9ff)
  • Hans Beller (Hrsg.), Handbuch der Filmmontage, München, 1993

IV. Nach Abschluß der Arbeit gefundene Texte